Ein Deka Pop

Alle Artists | Popfest Wien 2010-2019

Robert Rotifer, Popfest Wien

EAN: 9783854396611
Preis: € 34,90
Umfang: 280 S. - 38 x 24 cm
Erscheinungsdatum: 16.07.2019

Das Popfest Wien ist zu einem der beliebtesten und bedeutendsten Festivals für die junge Musikszene geworden. Zu seinem 10. Geburtstag hat Robert Rotifer, Kurator der ersten drei Popfeste, alle 400 Acts porträtiert und damit ein lebhaftes Dokument dieser Explosion musikalischer Kreativität erschaffen.

Pressetext

Robert Rotifer und das Popfest Wien legen mit dem Buch „Ein Deka Pop“ eine umfangreiche und exklusive Übersicht über jene 400 Bands vor, die in der vergangenen Dekade das innovative, zeitgenössische Musikformat am Wiener Karlsplatz geprägt haben.

Über 400 Künstlerinnen und Künstler im persönlichen Porträt

Robert Rotifer ist nicht nur der Autor von „Ein Deka Pop“, sondern selbst Musiker, Mitbegründer und erster Kurator des Popfest Wien. In „Ein Deka Pop“ hat er die mehr als 400 pointierten Band- und Musiker-Porträts, die er in den letzten zehn Jahren über jeden großen und auch über jeden kleineren Act beim Popfest Wien geschrieben hat, lexikalisch zusammengefasst: „Was in zehn Jahren Popfest alles passiert ist, gehört mittlerweile – so pompös das klingt – zur jüngeren Popgeschichte Wiens. Und selbst wenn ein Buch als obsoletes Speichermedium erscheinen mag: Viel Glück allen, die versuchen, das alles im Nachhinein zu ergooglen.“ so der Autor über die 400 Geschichten rund um die Künstlerinnen und Künstler auf der Seebühne am Karlsplatz.
Dazu hat Katharina Seidler, Journalistin und Popfest-Co-Kuratorin im Jahr 2018, im Kapitel „How to remember now I remember how“ ihre Erinnerungen an 10 Jahre Popfest verewigt.
Christoph Möderndorfer, Gründer und Festival-Leiter, über das Buch: „Gedruckte Jahresprogramme hat sich das Popfest Wien ja von Beginn an nicht geleistet. Da lag es nahe, die wunderbar respektvollen Textwürdigungen von Robert Rotifer jetzt anlassgerecht der digitalen Flüchtigkeit zu entreißen und sie zwischen zwei Buchdeckeln zu verewigen.“

Hunderte Fotos erzählen ein Jahrzehnt Musikgeschichte am Wiener Karlsplatz

Die Popfest-Geschichte wird aber nicht nur durch die 400 „Texterln“, wie der Autor seine Porträts gerne nennt, gezeichnet. Hunderte Fotos wurden von Petra Eckhart ausgewählt. Sie halten ein Jahrzehnt der jüngsten, österreichischen Musikgeschichte und Gegenwart fest und schicken die Leser*innen auf eine popmusikalische Entdeckungsreise voller Kauzigkeit und Glamour, Widerstandsgeist und Originalität.